Sertec

Image result for sertec group

Verbesserung der EDI-Effizienz über Verwaltete Dienste

Sertec-GroupSertec ist ein Zulieferer der Automobilindustrie der Stufe 1, mit einem Werkzeugbetrieb in China und drei Produktionsstätten mit mehr als 1.100 Mitarbeitern in Großbritannien. Das Unternehmen verfügt über mehr als 50 Jahre Erfahrung in der Automobilindustrie und verzeichnete im Jahr 2013 einen Umsatz von über £137 Millionen. Sertec ist Experte in einer Reihe von Stahl- und Aluminiumverarbeitungs- und Montageprozessen und unter den wichtigsten Kunden des Unternehmens finden sich sowohl Ford als auch Jaguar Land Rover (JLR).
 
Data Interchange begann die Zusammenarbeit mit Sertec im Jahr 2000, um eine EDI-Lösung für den Austausch von betriebskritischen Daten mit einem der wichtigsten Kunden, Ford, zur Verfügung zu stellen. In den vergangenen 14 Jahren hat Sertec ein rasches Wachstum erfahren, zuletzt in Einklang mit dem Erfolg von JLR. Dies führe zu einem Anstieg in den Verkäufen und zu komplexeren Kundenanforderungen. Im Jahr 2013 traf Sertec die strategische Entscheidung, die EDI-Anforderungen auszulagern, um sich mehr auf seine Kernkompetenzen konzentrieren zu können.  

Die Entscheidung für die Verwalteten Dienste von Data Interchange bedeutete, dass Sertec interne Ressourcen umschichten und sich auf den Kern seiner Geschäftstätigkeit und deren Wachstum konzentrieren konnte, während gleichzeitig ein beispielloses Niveau an Zuverlässigkeit sichergestellt wurde. System-Teamleiter von Sertec, Kelvin Rapley, sagte, „Ein Schlüsselfaktor dafür, von einer betriebsinternen Lösung Abstand zu nehmen, war die Zuverlässigkeit. Im Voraus fürchteten wir, dass unser EDI-Server abstürzen könnte, nun können wir sicher sein, dass unsere Daten gesichert sind und geschäftsentscheidende Nachrichten erfolgreich übermittelt werden."

Das Expertenteam von Data Interchange verarbeitete die täglichen Transaktionen der EDI-Dateien zwischen Sertec und deren Kunden und Zulieferern. Zu wissen, dass die EDI in guten Händen war, nahm eine Menge Druck von Sertec, dennoch hatte das Unternehmen stets eine vollständige Übersicht über alle Transaktionen und Prozesse, falls die Bewegung der Dateien überwacht werden sollte. „Die gesamte Übergangsphase wurde optimal organisiert, es gab keine Unterbrechung in den wichtigen Zeitplänen unserer Kunden,“ fügte Kelvin hinzu.

Als Teil der Verwalteten Dienste profitiert Sertec nun auch vollständig von Data Interchange Dinet Integration Network, auf das 100.000 Handelspartner zugreifen können. „Wir genießen die Vorteile von Dinet, indem wir unser EDI-System auf unseren Lieferantenstamm ausdehnen - eine Aufgabe, an der wir wirklich zu knabbern hatten,“ sagte Lee Chatfield, leitender Entwickler und EDI-Spezialist bei Sertec. Data Interchange arbeitet mit Sertec daran, über 180 Zulieferer in Dinet zu integrieren, um die vollständige EDI-Einführung zu gewährleisten. Kelvin stellt fest, „Wir haben hunderte von Zulieferern, wovon manche mit vollen ERP-Systemen arbeiten und andere wiederum praktisch überhaupt kein ERP-System haben. Es wäre eine enorme Aufgabe für uns gewesen, unseren Lieferantenstamm allein zu integrieren."

Da Sertec weiterhin wächst wurde es für das Unternehmen unumgänglich, den Prozess mit EDI-Zeitplänen, ASNs (für automatische Wareneingänge) und Rechnungen (für automatischen Abgleich und den Umgang mit Diskrepanzen) vollständig zu automatisieren.

„Mit der Lösung von Data Interchange und indem wir unsere Lieferanten an Bord holen wird sich die Genauigkeit der Daten verbessern, ebenso wie Geschwindigkeit und Effizienz. Dieser Prozess ermöglicht uns, unsere Leistung exakt zu messen (Lieferung gegen Zeitplan und Rechnungsgenauigkeit), somit können wir unseren Lieferantenstamm ausbauen. Wir können mehr Ressourcen in die Analyse stecken und die Daten nutzen, um unser Unternehmen zu verbessern, Ressourcen, die derzeit nur mit der Sammlung und Verarbeitung von Daten beschäftigt sind" fügte Lee hinzu.

Sowohl Data Interchange als auch Sertec sehen den Verbesserungen und wie diese die integrierte Lieferkette rationalisieren können mit Freude entgegen.

Nächste Schritte

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte unser Team unter
+49 (0) 40 311 12 374