Hans Hepp

Data Interchange gibt HANS HEPP 
EDI Erste Hilfe

HEPP hilft weiter und das seit über 75 Jahren….
Traditionsbewusstsein, langjährige Erfahrung, höchste Qualitätsansprüche und Kundenzufriedenheit – das sind bis heute die Markenzeichen der Hamburger Verbandstoff-Fabrik HANS HEPP GmbH & Co. KG.

HANS HEPP ist ein innovatives, mittelständisches Unternehmen mit Firmensitz und Produktion in Hamburg, Vorreiter auf dem Gebiet der Erste-Hilfe-Ausrüstung und Pionier für die Erstausrüstung von PKWs mit Verbandkästen.

Mit jährlich über 1,2 Millionen KFZ-Verbandtaschen und -kästen ist HEPP heute einer der führenden Lieferanten in diesem Segment für die nationale und internationale Automobilindustrie.

So zählen neben Mercedes-Benz, BMW und VW weitere führende Automobilhersteller und Importeure seit Jahrzehnten zu den Stammkunden von HANS HEPP.

Zu den Kunden für ERSTE-HILFE-Produkte zählen auch Verbände und Vereine, Behörden, Apotheken, der Groß-, Fach- und Einzelhandel sowie Pflege- und Notfalldienste.

Das breite HEPP-Sortiment an Verbandtaschen und -kästen, z. B. für den Rad- und Segelsport sowie eine ERSTE-HILFE-Ausrüstung für den Haushalt und die Reise den heutigen individuellen Anforderungen der privaten Konsumenten Rechnung.
HEPP-Verbandstoffe werden nicht nur innerhalb Deutschlands und Europas vertrieben, sondern auch nach Amerika, Asien und Afrika.

Rund 50 Mitarbeiter sind bei Hans Hepp beschäftigt.
 

Die Herausforderung

Die Notwendigkeit der:
  • Einführung des Global Transport Label (GTL) von VW,
  • die für 2017 angekündigte Abschaltung von ISDN durch die Deutsche Telekom,
  • die Umstellung des alten OFTP Protokolls auf das zukunftssichere OFTP2 Protokoll,
  • die Abkündigung der bislang zum Druck von Transportetiketten und –Labels eingesetzten Lösung durch den Hersteller
  • sowie der Wunsch die Nutzung von unterschiedlichen EDI Web Portalen verschiedener Automotive OEMs auf eine Plattform zu vereinigen,führten bei Hans Hepp zu einer generellen Überprüfung der bislang verfolgten EDI Strategie.
Es zeigte sich, dass die bisher zum Einsatz gekommene EDI Lösung nicht die zukünftigen Anforderungen bezüglich Wirtschaftlichkeit, Flexibilität, Zuverlässigkeit und Transparenz erfüllen konnte.

Die Lösung von Data Interchange

HANS HEPP entschloss sich daher die bisherige EDI Infrastruktur durch Lösungen und Services von Data Interchange GmbH zu ersetzen. Die Migration der bestehenden Partnerverbindungen zu DINET musste nahtlos im laufenden Betrieb erfolgen. Innerhalb von 5 Monaten erfolgte eine Migration der Partnerkommunikation „Schritt-für-Schritt“, ohne dass dabei ein Prozess unterbrochen oder eine EDI Nachricht nicht übertragen wurde. Für HANS HEPP waren nur minimale, für die Geschäftspartner überhaupt keine Änderungen an den Kommunikationsprozessen nötig. Durch die Einführung von DARWIN konnte der Druck von Transportetiketten und –Labels sichergestellt, sowie die Nutzung unterschiedlichen EDI Web Portalen auf eine Plattform zu vereinigt werden.

„Mit der Umstellung auf DINET und DARWIN von Data Interchange haben wir alle notwendigen Herausforderungen problemlos umgesetzt. Die EDI-Kommunikation mit unseren Kunden ist zuverlässiger und transparenter geworden, bei schlankeren Prozessen und gleichzeitiger Kostenreduzierung um mehr als 30%.  Besonders hervorzuheben ist die strikte Einhaltung der Termin- und Kostenvorgaben durch Data Interchange, die bei solchen Projekten leider nicht immer selbstverständlich sind.“
Christian Beckmann, Geschäftsführer, HANS HEPP GmbH & Co. KG

Nächste Schritte

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte unser Team unter
+49 (0) 40 311 12 374